Der sechste Kondratieff

 - Die neue, lange Welle der Weltwirtschaft

Wo schlummern heute die großen, zukunftsträchtigen Wachstumspotenziale, die mehr bieten als kurze Phasen der wirtschaftlichen Erholung und nach denen Innovationsforscher, Firmen, Wirtschaft und Regierungen seit Jahren suchen? Welches sind die Barrieren, die ihre Erschließung behindern? Welche Wege können zur Erschließung dieser Potenziale führen?

 

Eine Antwort auf diese drei Fragen findet der Leser in dem Buch „Der sechste Kondratieff“. Als wissenschaftliches Fundament dient die Theorie der langen Wellen. In Kurzform besagt sie, dass die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung maßgeblich von periodischen Zyklen mit einer Dauer von 40-60 Jahren bestimmt wird. Ihres Entdeckers Nikolai Kondratieff zu Ehren werden diese langen Wellen Kondratieffzyklen genannt.

Kondra_Umschlag2014_Cover.jpg